Aktuelle Meldungen

20/07/2021
Bild


Wir sind sehr stolz, an dieser Stelle die ersten Gewinner des Roland-R.-Wauer-Award vorstellen zu können.

Es war für die Kommission nicht leicht aus den zahlreichen kreativen und motivierten Bewerbungen aus Deutschland, Österreich, Italien und sogar aus Chile, die ersten drei Gewinner des Roland-R-Wauer-Award auszuwählen. Lisa Rössler aus Wien, Sandra Kurzreiter aus Dresden und Bartolomeo Bo aus Mailand haben uns mit Ihrer Motovation und mit Ihrer Leidenschaft für die Neonatologie tief beeindruckt. Die letzten Details mit den Wunsch-Kliniken sind nun geklärt und im August bzw. September geht es für die 3 Gewinner nach Stockholm, Oxford bzw. Rotterdam, wo sie einen tieferen Einblick in die Versorgung früh- und kranker Neugeborener erlangen werden und die Möglichkeit bekommen, Teil der exzellenten Forschung in den Einrichtungen zu sein.

Wir wünschen Lisa, Sandra und Bartolomeo einen spannenden Aufenthalt und freuen uns, wenn Sie uns von Ihrem Alltag berichten. 

Durch den "Roland-R.-Wauer -Award" ermöglichen die DSKN und die ESPR jährlich 2 Studierenden der Humanmedizin einen einmonatigen Aufenthalt in einer neonatologischen Klinik in Europa, die sich durch hervorragende klinische Versorgung und eine starke Forschung auszeichnet.
Idee. Durch den "Roland-R.-Wauer -Award" ermöglichen die DSKN und die ESPR jährlich 2 Studierenden der Humanmedizin einen einmonatigen Aufenthalt in einer neonatologischen Klinik in Europa, die sich durch hervorragende klinische Versorgung und eine starke Forschung auszeichnet.
Zeitraum: Der Aufenthalt in der klinischen Einrichtung sollte im Zeitraum Juli-August 2021 stattfinden. Die genauen Zeiten können jedoch individuell abgestimmt werden.
Finanzielle Unterstützung. Die DSKN und die ESPR unterstützen den Auslandsaufenthalt des Stipendiaten mit € 1.500. Diese sollen für Reise- und Wohnkosten verwendet werden.
Projektbegleitung. Der Stipendiat dokumentiert seinen Aufenthalt durch das Führen eines virtuellen Tagebuchs oder Blog. Der Stipendiat ist für den logistischen Teil des Aufenthalts verantwortlich. Er muss die Reise und ggf. Visa eigenständig organisieren und sich um eine Unterkunft kümmern.
Aufenthalt in der Einrichtung: Die Stipendiaten haben die Möglichkeit, am klinischen Alltag einer neonatologischen Station in einem perinatologischen Zentrum zu hospitieren. Dabei können die Lernziele und Aktivitäten entsprechend des Ausbildungsstandes und der Vorkenntnisse zusammen mit dem lokalen Betreuer definiert werden. Die DSKN und ESPR setzen dabei ganz bewusst keinen Rahmen, sondern ermutigen die Stipendiaten, ihre individuellen Vorstellungen während des Aufenthaltes umzusetzen.
Bewerbungskriterien: Antragsteller sollten immatrikulierte Studierende der Humanmedizin an einer europäischen Universität sein.
Bewerbung. Sie können sich bewerben, indem Sie eine E-Mail mit den folgenden Dokumenten (Motivationsschreiben (1-seitig); kurze Skizze, wie Sie Ihre Erfahrungen weitergeben möchten; ein Empfehlungsschreiben Ihres Dozenten/Studienfachbetreuer (falls verfügbar); Curriculum Vitae) als PDF an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden
Die Bewerbungsfrist endet am 29.04.2022.
Bewertungskriterien. Seien Sie kreativ. Wir möchten Sie kennenlernen und wissen, warum Sie unbedingt einen Monat in einer neonatologischen Klinik verbringen wollen. Überzeugen Sie uns, dass Sie die oder der Richtige für den Roland-R.-Wauer-Award sind.
Nähere Informationen finden Sie hier

Bitte kontaktieren Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenn Sie noch Fragen haben